mod_perl

MOD_PERL - Perl auf Steroiden

Besonders wenn ein Webserver unter Last steht, werden Perl-Programme als CGI-Scripte zum Bottleneck , verbrauchen Unmengen Speicher und werden überaus langsam. Mod_Perl verspricht Abhilfe, weil damit nur noch ein Perl-Interpreter im Hauptspeicher verbleibt.

Installation

apt-get install libapache2-mod_perl2

Konfiguration

Um einfach alle Perl-Scripts per mod_perl ausführen zu lassen, kann man folgenden Eintrag in die Apache2-Konfiguration: (/etc/apache2/sites-enabled/000-default) einfügen:

PerlModule ModPerl::Registry
<Files *.pl>
        AddHandler perl-script .pl
        PerlSendHeader On
        PerlResponseHandler ModPerl::Registry
        Options +ExecCGI
</Files>

Sinnvoller ist es aber, ein spezielles Verzeichnis für die Perlchen anzulegen. Dieses liegt außerhalb des Apache-Verzeichnisbaums und kann somit NUR über mod_perl angesprochen werden.

    Alias /perl_bin/ /srv/perl_bin/
    <Location /perl_bin/>
       AddHandler perl-script .pl
       PerlResponseHandler ModPerl::Registry
       PerlOptions +ParseHeaders
       Options +ExecCGI
    </Location>

You have no rights to post comments