Grundinstallation der Pi

Der Plan ist, die Raspberry Pi mit einem Debian-Image (Raspian) zu versehen, in das lokale Netz zu integrieren, und für alle folgenden Tests vorzubereiten.

  • Download des Debian-Images
  • unzip
  • Installieren auf der zur Verfügung stehenden 8 GB SD-Card
dd bs=1M if=./2013-02-09-wheezy-raspbian.img of=/dev/sdc

  • Anschließen der Raspberry PI (im folgenden Himbi genannt)
    • SD-Card einsetzen
    • per HDMI an den Fernseher
    • per USB an die wireless Keyboard/Maus
    • Am Fernseher steht kein LAN zur Verfügung
    • zd1211 USB WLAN-Adapter
    • Per Handy-Ladegerät an Strom
  • Booten
  • die Raspberry bootet in ein Menu, mit dem die Grundkonfiguration vorgenommen werden kann. Wichtig ist dabei vor allem die aktivierung von SSH.
  • Danach die Himbi ohne Fernseher an's LAN anschließen
  • Sicherstellen, dass in /etc/apt/sources.list auch nonfree Pakete eingeschlossen sind.
  • einen Editor und die Firmware für den WLAN-Stick laden
apt-get update
apt-get install joe
apt-get install zd1211-firmware
  • zurück am Fernseher lässt sich das WLAN aktivieren
  • Beim Versuch eines Systemupdates stellt sich heraus, dass das WLAN unzuverlässig ist und immer wieder abbricht. Das Thema WLAN wird also auf später verschoben. Das liegt an dem veralteten Stick. Bevor ich mich lange rumärgere nehme ich einen anderen (EXA)
  • Zurück am LAN werden folgenden Maßnahmen getroffen
# in /etc/hostname und /etc/hosts den Systemnamen auf himbi setzen.
#/etc/network interfaces
auto lo

iface lo inet loopback
iface eth0 inet static
   address 192.168.100.5
   netmask 255.255.255.0
   gateway 192.168.100.200
   broadcast 192.168.100.255
   dns-search ntech.de
   dns-nameservers 192.168.100.200

allow-hotplug wlan0
iface wlan0 inet manual
wpa-roam /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf
iface default inet dhcp

#/etc/timezone
Etc/UTC

# /etc/default/rcS
UTC=no

# /etc/profile hinzufügen
alias ll="ls -l"
alias la="ls -la"

# Anmeldung ohne Passwort
ssh-keygen
ssh-copy-id an alle bekannten Rechner