25.02.2008 - Der Küche zu Leibe

9:00 ich habe wie üblich mit einem Mettbrötchen angefangen und dann an der Küche weitergemacht.
9:45 Scheiße, unter der Tapete sind ja noch viel mehr von den verdammten Plastikfliesen. Also wird meine Blase an der Hand noch grösser. *heul*
11:15 Bis zur Wand sind die dommeligen Fliesen ab, aber jetzt sind da zwei alte Wasserrohre und ein eisernes Abwasserrohr im Weg. Die müssen weg. Bei den Wasserrohren traue ich mich, zur Flex zu greifen, das geht ratz-fatz. Das Abwasserrohr ist aus dickem Gusseisen, da hab ich Bedenken, ich will ja nicht die Hütte niederbrennen. Also muss das Trumm von unten hochgeprügelt werden.
11:40 Das Scheißrohr macht in der Kellerdecke einen Bogen - auch das noch.
12:03 Das Rohr ist draussen, aber die halbe Küche ist demoliert. Jetzt können die verbleibenden Fliesen und dann die Tapete ab.
14:00 ... Und das ging auch ganz gut, seit ich zum "Einweichen" die Lackierpistole nehme. Aber eine kleine Pause hab ich mir jetzt verdient.
14:40 Die Küche ist soweit fertig - ich auch. Im Schlafzimmer ist glücklicherweise nur eine Wand tapeziert.
16:00 Unglaublich: Die Schlafzimmerwand ist fertig abgepellt. Hmm. Was fängt man jetzt noch sinnvolles an? Nix - man macht Feierabend.