Soligor 28-200 mm

Soligor1

Noch ein Objektiv aus dem Fundus meines Schwiegervaters mit Pentax PK Bajonett.

In der guten alten analogen Zeit hätte ich mir nach diesem Schiebezoom-Schätzchen die Finger geleckt. Die Haptik ist einfach "sauber". An der Canon 600d macht es einwandfreie Bilder und die Einstellung gelingt mühelos. Die Kit-Objektive sind optisch nicht besser, so meine erste Einschätzung, aber sie sind halt eben auch nicht schlechter und vollautomatisch obendrein.

Letztenendes bedeutet das, es handelt sich um ein weiteres schönes Objektiv, das seinen Lebensabend in der Schublade fristen muss, nur weil es den modernen Objektiven einfach nichts voraus hat. Auch wenn es mir leid tut.

Korrektur: inzwischen, nach einem guten Jahr muss ich sagen, dass ich es doch nicht so selten auf Spaziergänge mitnehme. Der größte Vorteil ist, dass ich darauf verzichten kann, noch ein weiteres Glas mitzunehmen. Und die Haptik macht einfach Spaß.

You have no rights to post comments