Bratkartoffeln

Ja natürlich. Jeder kann Bratkartoffeln machen. Nur meine Kinder fragen regelmäßig, wie es geht.

Und ich habe einen besonderen Anlass, Bratkartoffeln herzustellen. Ich kann nämlich die allfälligen Nudel-, Reis-, Kartoffel- und Sonstwas-Salate beim sommerlichen Grillen nicht leiden. Aber Bratkartoffeln sind eine gute Ergänzung zum Saftigen Steak. Hinzu kommt, dass mein Gasgrill eine extra Feuerstelle für meine Gusspfanne hat.

Zutaten

  • 4 mittelgroße Kartoffeln
  • 3 Zwiebeln
  • 150 Gramm Speck
  • Olivenöl oder Butteschmalz
  • grobes Salz
  • Rosmarin (am besten frisch)

Zubereitung

Man kann die Schnibbelarbeit gut einige Stunden vorher leisten, damit man sich später um seine Gäste kümmern kann. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man am besten die Steaks dann auf den Grill wirft, wenn man die Kartoffeln zum ersten Mal wendet.

  • Öl bzw. Butterschmalz in der Pfanne erhitzen.
  • die in Scheiben geschnittenen Kartoffeln hinzugeben und anbraten.
  • vor dem ersten Wenden der Kartoffeln die geschnibbelten Zwiebeln und den gewürfelten Speck hinzugeben.
  • Das grobe Salz und den Rosmarin drüber streuen.
  • unter häufigem Wenden goldbraun braten.

You have no rights to post comments