Linux-Zauberbefehle

Hier sammle ich kleine Zauberbefehle, die mir mal bei irgendwelcehn Aufgaben sehr geholfen haben.

Alle *.gz-Dateien unterhalb des aktuellen Verzeichnisses löschen

for i in `find . -name *.old` ; do rm $i; done 

Alle Bilder im Verzeichnis auf 50% verkleinern

for i in `find . -name "*.JPG"` ; do convert $i -resize 50% ; done 

Alle Dateien > 1 MB unterhalb des aktuellen Verzeichnisses finden

ls -lR | awk ' { if ($5 > 1000000) { print $0 } } ' 

Text in allen Dateien ersetzen Geile Sache!!!

Im Beispiel wird in allen php-Dateien der Pfad „../cgi“ geändert in „/srv/www/cgi“

# Vorlage: find // -type f -exec sed -i 's///g' {} \; 
find . -name *.php -type f -exec sed -i 's/\.\.\/cgi/\/srv\/www\/cgi/g' {} \; 

Zu beachten ist, dass Sonderzeichen maskiert werden müssen, schließlich ist das ja ein regex.

Vorgehensweisen

CD in MP3 umwandeln

benötigt werden die Debian-Pakete cdparanoia und lame

Zuerst muss die CD ausgelesen werden. Dazu müssen wir im vorgesehenen Verzeichnis diesen Befehl ausführen:

cdparanoia -wB 1-22 

wobei 1-22 die Anzahl der Tracks sind. Das muss angepasst werden. Anschliessend werden die einzelnen Tracks mit diesem Script in MP3 umgewandelt:

#!/bin/bash for i in `find . -name "*.wav"` do 
lame -h -b 192 "$i" "`basename "$i" .wav`".mp3; 
done 

Nun noch die jetzt überflüssigen Wave-Dateien löschen und die Dateien richtig umbenennen - Fertig

DOS Dateien in UTF-8 umwandeln

Man erinnert sich vielleicht noch an die hübschen „Kisten“, die man unter DOS zeichnen konnte. Besonders mit dem Programm Blackbeard ging das super. Und mit dem Programm DOSBOX geht das auch heute noch. Und man kann die gezeichneten Kisten und Kasten sogar in Linux UTF-8 weiterverwenden

iconv -f CP1252 -t UTF-8 in.txt | dos2unix > out.txt